1902 (Trun GR –1985 (Trun GR)
Der gelernte Dekorationsmaler war bis 1939 als Werbegraphiker und Bühnenmaler tätig. 1939 siedelte er nach Obersaxen um und wurde zum freischaffenden Künstler.

1945 entstand sein erstes, weltberühmtes Kinderbuch «Schellenursli», weitere folgten. Erste Einzelausstellungen 1948 in Solothurn und im Musée de l’Athénée in Genf.

In den folgenden Jahren schuf er neben Gemälden, Zeichnungen und Lithographien auch zahlreiche Wandbilder, z.B. im Sitzungssaal des Bündner Grossen Rates in Chur, der «Zusammenschluss der drei Bünde».

1960 bis 1975 Ausstellungen im In- und Ausland, so z.B. im Bündner Kunsthaus 1962 und 1973 sowie 1967 die Retroperspektive im Museum Allerheiligen in Schaffhausen. 1977: Grosse Ausstellung im Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon.

Zum Seitenanfang